Session Reviews Part I

Hier nun zu den Sessions der Tactix am 04.09.2007 im Municon am Münchner Airport.

Ich wollte eigentlich auch hier und da mal etwas kritisches schreiben – das Problem ist nur, die Sessions waren sehr gut, so daß mir kaum kritisches einfällt. Aber die ein oder andere konstruktive Anregung habe ich dann sicherlich doch noch.

Los gings mit Herrn Piening von “absofort Erfolg im Internet”. Gut, über diesen Firmennamen kann man streiten, auf jeden Fall kam Herr Pliening sehr sympathisch rüber. Er sagt selbst von sich, daß er ein reiner Marketing Mensch ist und vom technischen Part lieber Abstand nimmt. So zum Einstimmen ganz nett.

Dann kam Markus Kellermann, der Gastgeber und sprach über das Thema Partnerscouting. Markus schien gut vorbereitet zu sein, er ist ja auch nicht erst seit gestern dabei. Einige interessante Fallbeispiele hatte er mitgebracht, so sagte er z.B. daß Explido ein neues Programm promoten wollte und 80% der Affiliates, die sie kontaktieren wollten (themenaffine Seiten, bei Google gut gerankte Seiten, etc.), auch erreicht haben. Besonders “Studenten-Seiten” lassen sich wohl unproblematisch kontaktieren (gut, Studenten sind ja auch nur sporadisch im Hörsaal 😉 )
Und von den Kontaktierten Webmastern wurden dann 19% sogar wirklich aktiviert. Und diese 19% hatten es in sich: sie steigerten den Umsatz des Partnerprogramms um ganze 54%!

Daß oft 5% der Affiliates 95% des Umsatzes generieren (auch Pareto Prinzip genannt) ist nichts neues, wurde hier aber nochmals thematisiert.

Dann war Robert Verhoeve dran, der den Affiliate Markt in Deutschland versuchte zu erklären.
Der Segmentierung der Affiliates, die er lieferte konnte ich nicht ganz glauben. Laut seiner Darstellung gibt es sehr viele “Bonusclub Affiliates” und auch sehr viele “Layer-Ad Anbieter” (davon gibts viele??) oder Netzwerkshops (was ist bitte ein Netzwerkshop?) und relativ wenige SEM und SEO Affiliates. Aus meiner Erfahrung ist der Markt anders aufgeteilt.

Was allerdings gut war, waren die Tipps, wie man Affiliates erricht, z.B. auch mal per Xing.

Next up: Erfolgkontrolle und Monitoren von Pascal Fantour, q48.de

Pascal Fantou war wohl relativ spaßig aufgelegt und hatte auch einige Gags auf Lager die teilweise auch gut beim Publikum ankamen. Bei ihm fehlten leider ein paar inhaltliche Infos, es gab mehr allgemeine Tipps. Man merkte aber, daß er sich in seinem Fachgebiet auskennt.

Dann kam Martin Sinner von idealo und präsentierte extrem ruhig, “cool” und professionell seine Sicht als sehr großer Affiliate. Interessant, daß selbst eine Mega-Seite wie idealo.de noch viel über Netzwerke auf CPA Basis macht und nicht nur Klicks verkauft. Alle Probleme die es geben kann wurden angesprochen, wie z.B. veraltete Werbemittel, keine Deeplinks (ohne Deeplinks geht bei ihm gar nichts), hohe Stornoraten (besonders ärgerlich!) zu wenig Support, zu wenig Transparenz, etc. Hier bekamen die Merchants mal gezeigt, was sie tunlichst vermeiden sollten.

Danach kam dann Entertainer Marcus Tandler aka Mediadonis auf die Bühne und machte eine kurzweilige Show, die auch inhaltlich interessant war: Er ging auf sein amerikanisches Lieblingsnetzwerk azoogle ein. Der Support und die Unterstützung von azoogle muß wohl sensationell sein.

In Deutschland gibt es, soweit ich weiß, noch kein CPA Network, welches sich auf kurzfristige Leadkampagnen spezialisiert hat – wäre aber durchaus mal interessant, ob sowas hier bald auch kommt?

Dies war der erste Teil meiner persönlichen Konferenz Eindrücke.

3 Responses to “Session Reviews Part I”

  1. Nils sagt:

    Dann kam Martin Sinner von idealo und präsentierte extrem ruhig, “cool” und professionell seine Sicht als sehr großer Affiliate.

    Idealo sind ja auch die coolsten 😉

    ..Nur dass ich dank des Jobs irgendwie nur noch ganz schön wenig Zeit für meine Sites habe :/ Jetzt muss ich mich wohl mal ein wenig mit Zeitmanagement beschäftigen…

  2. Kann man denn auch hier mit Azoogle arbeiten?